Natur-sein ist entstanden aus einer tiefen Verbundenheit mit der Natur und dem Wunsch und der Freude, das Band zwischen Menschen und der Natur wieder neu zu knüpfen und die Erinnerung daran zu wecken. 


Die größte Lüge unserer Zeit ist es, dass der Mensch nicht Teil der Natur ist.“  Steven Foster


Dieser Glaube, dass wir als Menschen nicht Teil der Natur sind und das Abspalten davon, bringt eine Flut von Konsequenzen mit sich, mit denen wir uns heute als Gesellschaft und als Menschen konfrontiert sehen: Einsamkeit, das Fehlen von Wurzeln und Zugehörigkeit, innere Leere, ins Unermessliche steigendes Konsumverhalten, Raubbau und Zerstörung der Erde, Trennungen, Krankheiten, die Unfähigkeit zu kommunizieren, fehlender Mut und die Angst vor jeglicher Veränderung. Es wurde und wird uns beigebracht Natur sei etwas Gefährliches, Bedrohliches, etwas das außerhalb von uns ist.

Wahrheit ist, dass wir Natur sind, dass die Erde unsere Heimat ist und wir, als Teil eines Spinnennetzes mit Allem verbunden sind.  Die zivilisatorische Schicht, die uns von der uns umgebenden Natur trennt, schwindet schon nach drei Tagen. Dann sind wir offen für einen tieferen Austausch mit der Natur.

In meinen Seminaren und auf geführten Wanderungen begleite ich Sie mit meinem Wissen und meiner Erfahrung durch und in das „Grüne Herz Europas“, dem Nationalpark Bayerischer Wald und dem tschechischen Nationalpark Sumava.


Frag dich selbst nicht was die Welt braucht;

 frag dich selbst was dich lebendig macht

 und dann geh und tu das.

 Denn was die Welt braucht

 sind Menschen, die lebendig sind.“  Harold Whitman